Diese Seite verwendet Cookies wie in unserer Datenschutzerklärung beschrieben. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, fahren Sie mit der Benutzung unserer Seite fort. Mit der Bestätigung dieses Banners wird dieser ausgeblendet.

Bestätigen

Lotus.png

Hausgemachte paratha

indisches fladenbrot mit kichererbsenmehl! 

Zubereitsungs- und Kochzeit: 30 Minuten

Portionen: 2 (6 Parathas)

 

ZUTATEN 

2 Tassen Besan (Kichererbsenmehl)

2 EL Öl

2 EL Yogurt

1/2 TL Salz

1/2 TL Chilliflocken

1 - 1/2 EL getrocknete Bockshornkleeblätter

Eine Prise Asafetida (Hing)

1/4 Tasse Wasser

1/4 Reismehl

2 EL Butter oder Ghee

 

ZUBEREITUNG 

1) Alle trockene Zutaten in eine Schüssel mischen. Öl und Yogurt hinzufügen und gut vermischen, bis ein bröckeliger Teig entsteht. Mit Ihren Händen einen festen Teig formen. Sie können gut etwas Öl in Ihre Hände reiben, der Teig ist nämlich klebrig!

2) Teig mit feuchtem Tuch abdecken und 10min lang stehen lassen.

3) Teig in 6 gleich grosse Stücke teilen und kleine Bällchen formen.

4) Ein Bällchen nach dem anderen in Reismehl tunken und auswallen. Die Rotis sollten etwa 15cm gross sein. Falls der Teig zu klebrig ist, etwas Reismehl hinzufügen.

5) Pfanne auf mittlere Hitze aufwären. Ausgewalltes Roti auf die Pfanne legen, bis sich die Farbe verändert. Danach umdrehen, bis beide Seiten hellbrauen Stellen bekommen haben. Schritt wiederholen, bis beide Seiten goldbraune Stellen haben.

6) Rotis mit Butter oder Ghee bestreichen und in geschlossenen Behälter legen.

7) Heiss servieren und geniessen!

 

 

GUTEN APPETIT! 

 

Seite Drucken

 

Wenn Sie mehr über die indische Küche wissen möchte, besuchen Sie doch einmal unsere Tipps & Tricks Seite.

 

Tipps & Tricks